Kundenstimmen

PSYCHOTHERAPIE und PSYCHOTHERAPIE
Hallo Herr Berger, über die Feiertage habe ich nun endlich die Zeit gefunden, Ihnen eine Rückmeldung – was ich immer machen wollte – über unsere Zusammenarbeit zu schreiben. Was die Coaching Sitzungen bei Ihnen für mich so wertvoll machen, ist die Tatsache, dass im Rahmen einer Sitzung auch tatsächlich Dinge bearbeitet und gelöst werden und am Ende eine positive Veränderung erlebbar ist, die sich im Alltag fortsetzt. Sehr angenehm ist auch, dass Sie sich Zeit für Ihre Klienten nehmen und dabei nicht auf die Uhr schauen. Man merkt, dass es Ihnen eine Herzensangelegenheit ist, Ihren Klienten zu helfen. Ich habe auch schon einmal Therapiestunden bei einem „klassischen“ Psychotherapeuten besucht, bei dem ich mich mit meinen Problemen und Ängsten aber allein gelassen gefühlt habe und bei dem auch nach vielen Stunden noch keine Veränderung spürbar war.
Ich bin froh, dass wir uns bei einem Ihrer VHS-Seminare kennengelernt haben und Sie mich jetzt ein Stück auf meinem Weg begleiten.
Angestellte, Berlin
Glückstreffer und klasse Mentor

Lieber Herr Berger,

bis Ende Juni 2016 dachte ich, dass mein Leben „Job und Privat“ perfekt läuft. Ein Schlaganfall mit 42 Jahren änderte plötzlich alles. Körperlich wurde ich in der Reha wieder hergestellt, aber ich sollte auch mein Verhalten ändern. Einfacher gesagt als getan. Gute Ratschläge erhielt ich viele „Stress abbauen und an mich denken“, aber lösungsorientierte individuelle Ansätze zeigte mir keiner. Eine gemeinsame Bekannte und Freundin vermittelte mir Sie. Das war ein Glückstreffer und eine Wende in meinem Leben. Innerhalb von 14 Tagen hatte ich einen ersten Termin. Bereits das erste Treffen löste Gefühle und Gedanken bei mir aus, die ich so noch nie erlebte. Danke. Sie nahmen sich in allen Treffen so viel Zeit, wie ich brauchte. Auch dafür ein Dankeschön. Bereits im ersten Mentoring machten Sie mir klar, dass ich in meinem Leben so programmiert wurde. Meine Schuldgefühle fingen an, sich zu wandeln. Sie halfen mir meine Visionen zu erstellen, stärkten meine Potentiale und mein Selbstbild. Einfach gesagt:

„Wir fingen an, mein programmiertes Verhalten umzuprogrammieren, mich Lieben zu lehren und das Leben als leicht und schön zu genießen.“ Ich habe bereits vor drei Jahren ein einjähriges Mentoringprogramm in der Gruppe durchlaufen. Aber das Positive, das Sie in vier Einzeltreffen in mir, meinen Gefühlen und in meinem Leben bewirkt haben, hätte ich nie für möglich gehalten.

Vielen herzlichen Dank.

B. D., Berlin, Führungskraft
Glücklich
Lieber Herr Berger, das Beziehungsleid meiner vergangenen Beziehung führte mich zu Ihnen. Ich hatte Sie mal vor Jahren bei einem Abendworkshop an unserer VHS gehört.
Ich war gut vorbereitet und freute mich sehr auf Ihre Hilfe, da ich verstanden hatte, dass ich unbedingt an meiner emotionalen Stabilität arbeiten muß, um souveräner mit den Prozessen, – die das Leben so bringt – umgehen zu können.
Schon in unseren ersten Stunden arbeiteten wir dann drei sich zeigende Grundproblematiken heraus, die es zu bearbeiten, zu verändern oder / und aufzulösen gab.
Ich schätze sehr Ihre Art sich im Gespräch auf das „Wesentliche“ zu konzentrieren und den „Grundmustern“ auf die Schliche zu kommen, die durch unsere Konditionierungen entstanden sind.
Ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit ist auch Ihr kinesiologischer Ansatz, mit dessen Hilfe wir noch Glaubenssätze entdeckten, die mich behindern.
Was die verordnete Psychotherapie manchmal in jahrelangen Sitzungen nicht schafft, kann mit Ihrer Hilfe in wenigen Sitzungen verändert und aufgelöst werden.
Veränderungen im Alltag sind schon deutlich spürbar für mich.
Ich bin sehr sehr froh, den Weg zu Ihnen gefunden zu haben. Und sehr zuversichtlich, dass Sie es schaffen, mich zu unterstützen hin zu einem leichteren, glücklicherem, ja — auch lustigerem Leben mit wohltuenden Beziehungen / Begegnungen sowohl geschäftlicher als auch persönlicher Art für beide Seiten.
Dankeschön!
Selbständige im Gesundheitsbereich Potsdam
Fingernägel knabbern
Jürgen Berger hat in zwei Sessions geschafft, was mir in über 40 Jahren aus eigener Kraft nicht gelungen ist: Ich habe aufgehört, an meinen Nägeln zu kauen. Eine Psychologin riet mir einst zu einer Verhaltenstherapie. Das wäre aufwendig und langwierig gewesen, und die Warteliste für einen Termin war lang. Durch die Methode von Herrn Berger, der das dahinter liegende Muster aufgelöst hat, war das Problem in zwei Sitzungen gelöst. Für mich die einzig wirksame Form von Veränderung, die ich kenne.
Tina Hoffmann, München
ESSSUCHT
Lieber Jürgen, ein zweistündiger Kurzworkshop war unsere erste Begegnung, bei der ich meine Angst vor einem beginnenden Burnout selbstständig in den Griff bekommen wollte. Aus diesem Workshop wurde mehr. Ein Wochenendkurs bei der Volkshochschule und die dabei durchgeführten 2 Auflösungen an Mitstreitern bestätigten mich in meinem Vorhaben, viel tiefer zu gehen und mein größtes Problem in Angriff zu nehmen, meine Esssucht.
Schon im Kurs konnten durch Gespräche und einer Kombination aus meinen Aussagen Ansätze der Problembehandlung gefunden werden. Nach den 2 Stunden der eigenen Auflösung bei Ihnen hat es in mir gearbeitet, immer mit dem Gedanken, „dass kann gar nicht gehen, du hast schon so viel probiert“. Aber es ging, wie ich heute weiß. Ein zwanghaftes Essen, auch wenn ich mehr als satt bin, gibt es heute kaum noch, und wenn sich Ansätze dazu zeigen, habe ich jetzt selbst die Möglichkeit damit erfolgreich umzugehen. Ein schöner Nebeneffekt, der mir absolut beweist, dass Ihre Methode funktioniert hat, ist folgender: Ich habe, seit ich denken kann, meine Fingernägel abgeknabbert und konnte nie etwas dagegen längerfristig tun. Seit dem Termin bei Ihnen, lieber Jürgen, habe ich überhaupt kein Bedürfnis mehr danach.
A.H.
Meine Veränderungen
In der Kürze liegt die Würze. Das haben Sie gleich bei der ersten Sitzung sehr deutlich gemacht. Die Ankündigung/Ausschau auf schnelle Hilfe/Unterstützung trägt enorm dazu bei, sich schnell und umfassend auf das Wesentliche konzentrieren zu wollen. Wenn man denn nur wüsste, was denn das überhaupt ist?
Dank Ihrer professionellen Vorgehensweise habe ich mit Verblüffung früh selbst ausgesprochen, was mich in meinem Kopf gefangen hielt. Heute weiß ich, dass ich mir dessen einfach mal bewusst geworden bin.
Und Dank Ihnen und der wunderbaren, intensiven und dabei stets ruhigen, geduldigen, unterstützenden Zusammenarbeit konnte ich wesentliche alte Denk- und Gefühlsmuster unter „Tränen“ auflösen.
Ich kann mich seit dem mehr und mehr bewusst distanzieren von Situationen, für die andere Personen Verantwortung tragen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, was ja auch logisch ist, da ich Verantwortung nur für mich trage. Dies hindert mich aber nicht daran kurzfristig zu helfen, etwa mit Denkanstößen und einer lieben Umarmung (manchmal gedanklich).
Und ich habe verinnerlicht mich selbst vor Entscheidungen zu fragen, ob es eine heilvolle Entscheidung ist, die ich beabsichtige zu treffen.
Ich habe indes auch gelernt zu vergeben. In erster Linie mir selbst zu vergeben. Ich bin innerlich zu meist ausgeglichen und bin mir bewusst, dass mein Umfeld es dann auch ist.
Das trägt sehr zu meiner geistigen Freiheit und somit zu meiner persönlichen Zufriedenheit und damit zu meinem permanenten Glücksgefühl bei.
Meine positive Energie zieht wiederum Positives an. Und das ist endlich ein schöner Kreislauf: Mir ist bewusst, dass ich täglich an mir arbeite und das erfreut mich, da ich den Erfolg sehe.
Ich wünsche Ihnen, lieber Coach, noch viele Erfolge.
Bis bald
Eine Kriminalhauptkommissarin in Berlin
Selbstvertrauen für Abschlussprüfung
Durch meine schulische Laufbahn und mein eher ruhiges, zurückhaltendes und nachdenkliches Wesen fühlte ich mich sprachlich und rhetorisch häufig unterlegen. Mein Selbstvertrauen war, besonders in Diskussionen und Fachgesprächen, sehr gering ausgeprägt.
Dies führte zum nicht Bestehen des Kolloquiums am Ende meines Masterstudiums.
Während einer mehrstündigen Sitzung bei Herr Berger wurde ich mir über bestimmte Denkmuster und damit verbundene Blockaden und Verhaltensweisen bewusst. Er half mir, nicht nur diese zu erkennen, sondern sie auch ablegen zu können.
Durch mein größeres Selbstvertrauen, die abgelegten Blockaden und das bewusste Atmen konnte ich viel besser den Prüfungsverlauf beeinflussen und besser auf die Fragen reagieren. Ich habe die Prüfung, beim zweiten Mal, bestanden und konnte das Masterstudium endlich erfolgreich beenden.
Student, Berlin
Danke, sagt eine dankbare Kundin
Lieber Jürgen, ja, du hast mir so viel Leichtigkeitsgefühl in mein Leben gebracht, das ist schon toll! Ich war ja langsam verzweifelt mit meiner Lebenssituation, getrennt von Mann und Kindern und seit Jahren keine richtige Beziehung in Sicht. Wie konnte das nur gehen? Wo sich andere schnell wieder neu verlieben, merkte ich nur: Es verlieben sich in mich die “ falschen“ Männer. Wenn ich mich mal für einen Mann interessiere, hat der kein Interesse für mich oder es entwickelte sich nur eine kurze Beziehung.
Das Interessante ist, an der äußeren Situation hat sich bisher wenig geändert, nur geht es mir jetzt gut damit, dank deines Coachings.
Ich habe gelernt, in Liebe meine perfektionistische Männer- und Beziehungsvorstellung anzunehmen. Ich weiß, es hat mir gedient, mein Selbst aus eigener Kraft zu entwickeln, und dieser Gedanke macht mich stolz und stark. Das habe ich aber erst durch Dich gelernt, diese Wertschätzung für mich zu entwickeln.
Und auch wenn ich dann wieder zurückfalle in ein Einsamkeitsgefühl, merke ich, dass es der Vergangenheit angehört, denn diese Gefühle sind alte Konditionierungen. Ich kann mir jetzt bewusst machen, dass ich diese Emotionen nicht mehr brauche und betrachte sie mit Gleichmut und entwickle eine neue Gelassenheit und einen inneren Frieden mit dem, was jetzt ist.
So kommt eine neue Lebensfreude in mein Leben, eine Lust, das Hier und Jetzt mit all seinen Herausforderungen anzunehmen, dem als reife Erwachsene zu begegnen und daran zu wachsen. Die alten Emotionen haben wirklich ausgedient und ich brauche sie nicht mehr!
Zum Glück kann ich immer wieder mit dir über Irritationen meines Selbst reden, sie reflektieren und dann bin ich wieder stark.
Mein Alltag als Ärztin hat dadurch auch gewonnen, ich bin meinen Gefühlen im Patientenkontakt nicht mehr ausgeliefert, sondern kann trennen zwischen dem, was den Patienten angeht und dem, was in mir in Resonanz geht. So bin ich nicht mehr hilflos meinen Gefühlen ausgeliefert.
Ärztin, Hamburg
COACHING
Ich bin wirklich zutiefst dankbar für die Begegnung mit Herrn Berger. Als Coach hat er mich sowohl zielorientiert und konsequent als auch mit freundschaftlicher Zuneigung und viel Mitgefühl auf dem Weg unterstützt, meine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Ich habe das Gefühl, an einem Wendepunkt in meinem Leben angelangt zu sein: ich bin endlich aufgewacht und erkenne mich selbst. Durch die Gespräche mit Herrn Berger habe ich neue Sichtweisen gewonnen und mir sind viele Dinge erst richtig bewusst geworden. Ich empfinde vor allem große Erleichterung darüber, dass es mir gelungen ist, emotionalen Ballast über Bord zu werfen. Aber das Wichtigste ist, dass ich gelernt habe, mich selbst mit all meinen Eigenheiten liebevoll anzunehmen und meinen Facettenreichtum als Potential zu begreifen. Meine Lebensqualität hat sich dadurch erheblich verbessert: ich empfinde viel mehr Freude an meinen Aufgaben, bin positiver eingestellt, habe wieder mehr Energie und fühle mich ausgeglichener. Das Coaching hat mich inspiriert und motiviert, neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Ich freue mich immer wieder über kleine Erfolge; wenn es mir beispielsweise gelingt, beruflich souveräner aufzutreten, gelassener mit meinen Ängsten umzugehen und mich weniger durch meine perfektionistischen Ansprüche unter Druck zu setzen. Ich stehe jetzt viel selbstbewusster zu meinem Können und meinen Entscheidungen. Ich kann meine Ansichten und Bedürfnisse klarer formulieren und lasse mich nicht mehr so leicht verunsichern. Dadurch, dass ich Frieden mit mir selbst geschlossen habe, hoffe ich, dass auch mein größter Wunsch bald in Erfüllung geht: Ich möchte mich trauen, Nähe und Liebe eines anderen Menschen zuzulassen.
MB, Journalistin, Berlin
BURN–OUT
Ein Jahr lang belasteten mich Burnout Symptome mit steigender Heftigkeit wie Unlustgefühle, Versagensängste, Depressionen, Schlaflosigkeit; alles fiel mehr schwer. Ärzte empfahlen mir Antidepressiva, die ich nicht vertrug, und einen längeren Klinikaufenthalt, den ich mir als Firmeninhaber nicht erlauben konnte. Aufgrund einer Empfehlung kam ich zu Herrn Berger. Nach 3 Monaten Behandlung bin ich geheilt. Meine Arbeit macht mir wieder Freude. Schlaflosigkeit, Lustlosigkeit, Depressionen sind verschwunden. Auch das Golfspiel macht wieder Spaß.
Unternehmer, Berlin
BURN–OUT
Ein guter Bekannter hatte mir Jürgen Berger im Hinblick auf die Bewältigung meines Burnouts empfohlen. Systematisch habe ich in wenigen Sitzungen mit Hilfe von Jürgen Berger die Verhaltensmuster, die mich in den Burnout getrieben haben, aufdecken und ihre Verknüpfung mit negativen Emotionen erkennen können. Am Ende habe ich erkannt, dass mir diese Verhaltensmuster zwar in meinem bisherigen Leben dienlich waren, aber es heute nicht mehr erforderlich ist, mich sklavisch an sie zu halten. Ich bin jetzt in der Lage, meine Entscheidungen selbstbewusst situativ zu treffen. Und die Praxis hat mir auch schon gezeigt: Es funktioniert wirklich. Und ich werde achtsam bleiben, denn: Schlechte Angewohnheiten haben die Neigung sich wieder einzuschleichen.
Steuerberater, Berlin
COACHING
Jürgen Berger ist eine wertvolle Bereicherung meines Lebens. Seine strukturierte und zielorientierte Art, zu coachen, hat mir in nur wenigen Sitzungen enorm viel weiter geholfen. Bemerkenswert ist seine Fähigkeit, sehr schnell in Gesprächen die Problempunkte raus zu filtern und sie mit einer verblüffend einfach erscheinenden Methode abzustellen. Er gibt im besten Sinne Hilfe zur Selbsthilfe. Sein Ziel: Die Klienten auf den Weg zu souveränen, selbst bestimmten Menschen zu bringen. Ich bin mit Jürgen Berger sehr weit auf diesem Weg gekommen.
TR, Stellvertreter des Chefredakteurs, Berlin
COACHING
Gekommen war ich mit einem diffusen Gefühl, dass ich mich im täglichen Miteinander mit Kollegen oft missverstanden fühlte und mir dadurch das Vertrauen in andere Menschen und auch das Vertrauen in die Fähigkeiten dieser Menschen verloren gegangen war. Gegangen bin ich mit einer vollkommen neuen Einschätzung meiner eigenen Gefühle und deren Ursache und einer Fähigkeit, andere so zu akzeptieren wie sie sind und damit viel einfacher mit den gemeinsamen Aufgaben und Zielen umzugehen. Dies wiederum führte zu deutlichen Verminderung meiner eigenen Arbeitsbelastung.
Vorstand IT, Berlin
Stress bewältigen
Seit der Beratung durch Jürgen Berger erlebe ich weit weniger Stress als in der Vergangenheit. Dabei verschlimmerten sich die äußeren Verhältnisse, aber jetzt bin ich in der Lage, sie gefühlsmäßig zu akzeptieren. Mein jetzt durch das Coaching verinnerlichter Leitspruch ist:„ Es ist, wie es ist!“ Jetzt fälle ich Entscheidungen souverän – ohne von meinen Emotionen gesteuert zu werden – der Situation angemessen. Vielen Dank
Geschäftsführer, Berlin
Ein junger Mann
Zu Herrn Berger bin ich gegangen mit Problemen mit meinem Vater und Problemen mit meiner Zukunftsfindung. Versagensängste, mangelndes Selbstvertrauen und Motivationsprobleme spielten hier auch eine große Rolle. Also allgemein die Probleme, mit denen sich mehr als nur ein Jugendlicher herumschlagen muss.
Herr Berger hat mich äusserst kompetent beraten und konnte mir mit seinen Lebenserfahrungen deutlich weiterhelfen. Es hat sich für mich sehr gelohnt und ich bin jetzt vollkommen davon überzeugt, mein nächstes Studium nicht einfach so hinzuwerfen, sondern durchzuziehen, auch wenn es mal nicht so läuft wie ich es mir vorstelle.
Falls Sie am zweifeln sind, ob ein Jugendlicher denn überhaupt schon einen Psychologen braucht („Der ist doch Jung, da ist das alles noch kein Problem“), dann lassen Sie sich von mir sagen, dass es wirklich hilft.
Ach ja, Kekse und Tee gibt es auch.
Niklas Bräuer
Sich von Prägungen befreien
Durch Herrn Berger habe ich erfahren, dass viele Probleme im Berufs- und Privatleben auf persönliche Einstellungen und Konditionierungen zurückzuführen sind. Von ihm habe ich gelernt, diese zu erkennen und auf einfache und schnelle Weise aufzulösen, um freier, zufriedener und erfolgreicher zu leben.
Geschäftsführer eines mittelständischen Industrie-Unternehmens, Berlin
Beziehungscoach
Ein Dankeschön an meinen Beziehungscoach!! Seid fünf Jahren bin ich verheiratet, es ist meine dritte Ehe, und sie drohte in die Brüche zugehen. Bei einem Workshop habe ich Herrn Berger kennengelernt und war fasziniert, was dieser Mann zu sagen hatte. Ich fühlte mich auf eine besondere Weise mit ihm verbunden, konnte seine Anleitungen aber alleine nicht im Alltag umsetzen. Heute fühle ich mich wieder wohl, weil er mir in wenigen Einzelsitzungen den Weg aus meiner Beziehungskrise gezeigt hat. Er hat mir klargemacht, dass man festgefahrene Denkmuster bzw. Grundeinstellungen nur mit dem Verstand nicht auflösen kann.
Viele meiner Grundeinstellungen habe ich gekannt und auch als falsch oder für meine jetzige Lebenssituation als unpassend empfunden, aber nicht gewusst, wie ich sie loswerden kann. Herr Berger hat mir Wege gezeigt, in kurzer Zeit meine Einstellung zu mir, vor allem aber zu meinem Mann und auch zu anderen Menschen zu verändern. Ich bin ihm sehr dankbar und finde, dass der finanzielle Aufwand im Verhältnis zum Ergebnis sehr gering war und sich zu 100% gelohnt hat. Mein Mann und ich haben unsere wundervolle Liebe zurück. Vielen Dank dafür.
Hausfrau, Berlin
Mein Verlangen, Recht zu haben
Vergangenheit: Die Angst, Unrecht zu haben, beeinflusste stark mein Verhalten. Ich war eben durch diese mir früher unbewusste Angst getrieben, auf dem eigenen Standpunkt zu beharren und Situationen des Unrecht-Habens zu vermeiden. Mir überhaupt bewusst zu werden, dass ich diese Angst habe, war ein großer Schritt für mich.
Oft war ich über mein eigenes Verhalten verärgert, weil ich mir die Aggressivität, mit der ich mich bei vielen Diskussionen engagierte (deren Inhalt mich oft nur am Rande interessierte), nicht erklären konnte. Nachdem ich jetzt mithilfe von Herrn Berger meine Angst erkannte, habe ich Klarheit: Es ging allein um das Recht-Behalten. Unrecht-Haben bedeutete für mich eine Niederlage.
Mir wurde klar, dass ich daran etwas ändern möchte, denn meinem Empfinden nach geht nichts über einen leidenschaftlichen Meinungsaustausch zwischen Gesprächsteilnehmern, die in der Lage sind, die Meinung der anderen zu achten und dadurch ihren eigenen Standpunkt zu überprüfen. Bisher war mir dies nicht möglich, da ich im Grunde nur hören wollte, was der andere zu sagen hat, um seine Argumente (ohne sie wirklich in Betracht zu ziehen) so schnell wie möglich zu entkräften. Hauptsache, ich behalte Recht. Dass ich mir damit viele Möglichkeiten nahm, ist mir jetzt bewusst.
Jetzt habe ich durch den dreistufigen Prozess, den ich mit Herrn Berger durchlief, meine Angst aufgelöst und mein Verhalten hat sich entscheidend verändert. Abhängig von der Situation agiere ich jetzt mit Durchsetzungskraft oder mit Sanftmut und Nachgiebigkeit, dem entsprechend was richtig ist.
Ich spüre viel Dankbarkeit, vor allem wegen meiner größeren Beliebtheit.
Studentin, Berlin